Mail an Klemens Betz
Name: Klemens BETZ
Jahrgang: 1939
Beruf:

HTL-Direktor i. R.

Werdegang (wichtige Lebensstationen):

Von Geburt stamme ich aus Bayern, machte aber in Salzburg bei den Herz-Jesu-Missionaren die Matura und trat danach in ihren Orden ein. 1965 wurde ich in Innsbruck zum Priester geweiht. 1969 wurde ich laiisiert und heiratete meine Frau Elisabeth. Wir haben vier erwachsene Kinder und inzwischen sechs Enkel. Nach meinem Lehramtsstudium unterrichtete ich ab 1969 an der HTL Deutsch und Leibeserziehung und war ab 1995 als Direktor tätig. Zahlreiche Nebentätigkeiten (z.B. an der pädagogischen und an der berufspädagogischen Akademie und am Sportinstitut der Uni) und ehrenamtliche Tätigkeiten (u.a. in der ökumenischen Zusammenarbeit der katholischen und evangelischen Kirche, im Gemeinderat und Pfarrgemeinderat Axams) kamen dazu.

Seit 1. 11. 2001 bin ich in Pension.

(M)Eine wichtig(st)e Lebenserfahrung:
Es kommt alles so, wie Gott es fügt.
Lebensmotto:

Man braucht sich nicht zu viele Sorgen machen, denn das Meiste regelt sich von selbst.

Im Brunnen seit:

September 2002

Meine Dienstzeiten:
"Springer" - daher unregelmäßig
Warum ich im Brunnen arbeite: Weil ich den Brunnen als gute Einrichtung empfinde.
Was macht mir Freude an meiner Tätigkeit? Wenn Menschen zum Ausdruck bringen, dass ihnen das Gespräch gut getan hat
Ein besonderes Anliegen ist mir Harmonie
Mein besonderes Interesse gilt ...
... meiner Familie und daneben den Menschen, die Hilfe brauchen.
Am besten verstehe ich Menschen, die ... Probleme mit ihren Kindern, Partnern oder anderen Mitmenschen haben.
Welche Menschen finden bei mir Hilfe? So weit ich es vermag, alle, die sich vertauensvoll an mich wenden.
Wo erhalte ich selbst Halt für mein Leben/meine Tätigkeiten?
In meiner Orientierung am Leben Jesu und in der ehelichen Gemeinschaft mit meiner Frau.
(Religion) Christ sein bedeutet für mich:  Die Güte und Menschenfreundlichkeit Jesu nachzuleben.