Mail an Evelyne Brändle 
Name: Evelyne Brändle
Jahrgang: 1952 
Beruf:

Hotelkauffrau, Seminarhausleiterin, Jungpensionistin 

Werdegang (wichtige Lebensstationen):

Glückliche Kindheit in einem Gasthaus,
weniger glückliche Internatszeit (Schulbesuch, 7 Jahre),

erfolgreiche Tätigkeit – Aufstieg im Hotelfach (18 Jahre), danach Umstieg ins Sozialfach (4 Jahre Elisabethinum, Innsbruck),
schließlich Einstieg in meinen Wunsch-/Traum-/Idealberuf, der mich (18 Jahre) bis zu meinem Ausstieg = Pensionierung erfüllt hat
 
Weiterbildungen:
Ausbildung in Sozial-Management

„Grundkurs Gestaltpädagogik“ - Christlich orientierte Persönlichkeitsbildung
„Vom Leben in Systemen“ - Familientherapeutische Fortbildung

Ausbildung in Krisenpädagogik nach Prof. Bijan Amini 

(M)Eine wichtig(st)e Lebenserfahrung:

Es gibt IMMER einen Weg 

Lebensmotto:

Wachsen, reifen, ernten 

Im Brunnen seit:
September 2012 
Meine Dienstzeiten:
Montags 10 - 14 h 
Warum ich im Brunnen arbeite:
weil der Brunnen Raum und Zeit gibt 
Was macht mir Freude an meiner Tätigkeit? Die Begegnung mit Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen 
Ein besonderes Anliegen ist mir ... mich einlassen, zulassen, loslassen
Mein besonderes Interesse gilt Menschen, die mit ... auf der Suche nach Lösungen, die in ihrem Inneren bereits da, jedoch noch nicht sichtbar sind 
Am besten verstehe ich Menschen, die ...
ringen und fragen und suchen und finden 
Welche Menschen finden bei mir Hilfe? Die durch mein da-sein und zuhören ein Stück weit Entlastung und/oder Klarheit erfahren 
Wo erhalte ich selbst Halt für mein Leben/meine Tätigkeiten?

In meinem guten sozialen Netz, wo ich sein darf, wie ich bin. Im Glauben, beim Gottesdienst, im Gebet

(Religion) Christ sein bedeutet für mich:

Angenommen, gewollt, geliebt sein