Mail an Marina Moosbrugger
 
Name: Marina MOOSBRUGGER
Jahrgang: 1992 
Beruf:
Theologin, in Ausbildung zur Psychotherapeutin (Fachspezifikum Existenzanalyse)
Werdegang (Wichtige Lebensstationen):

Geboren und aufgewachsen in Vorarlberg, Bregenzerwald

Nach der Matura ein Jahr in Westaustralien gelebt und gearbeitet

2012-2014 Studium Psychotherapeutisches Propädeutikum

2012-2017 Studium Kath. Religionspädagogik Bachelor und Master in Innsbruck und ein Auslandsemester in Indien

Verschiedene Praktika und Ferialarbeiten in den Bereichen Altenpflege, Psychiatrie und Flüchtlingshilfe

Ab September 2017 Pastoraljahr-Ausbildungsanstellung bei der Diözese Innsbruck – im Brunnen und in der Pfarre Neu-Rum

(M)Eine wichtig(st)e Lebenserfahrung:
5 herausfordernde und erfahrungsreiche Monate in Indien
 
Lebensmotto:
„Es geht nicht darum, wie viel wir tun, sondern darum, dass wir es mit Liebe tun.“ (Mutter Teresa)
Im Brunnen seit:
September 2017
Meine Dienstzeiten:
Donnerstag 10.00-14.00 Uhr (wöchentlich) und Freitag 14.00-18.00 Uhr (14tägig)
Warum ich im Brunnen arbeite:
Weil ich für Menschen „da sein“ möchte
Was macht mir Freude an meiner Tätigkeit? Die Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen und jeder Begegnung. Die Faszination über die tiefe Kraft und Kreativität der Menschen im Umgang mit schwierigen Situationen und Lebenslagen. Das stückweite gemeinsame Suchen nach neuen Wegen und Möglichkeiten, die dem Leben des jeweiligen Menschen dienen.
Ein besonderes Anliegen ist mir ... Jedem Menschen mit Wertschätzung und ehrlichem Interesse zu begegnen.
Mein besonderes Interesse gilt Menschen mit ...
herausfordernden Lebenserfahrungen, die „trotzdem ‚Ja‘ zum Leben sagen“ (V. Frankl) möchten
Am besten verstehe ich Menschen, die ...  durch Verluste oder Schicksalsschläge aus ihrem Alltagsleben gerissen wurden.
Welche Menschen finden bei mir Hilfe? Menschen, die jemanden suchen, der da ist und zuhört. Menschen, die trauern, leiden, einsam sind oder nach Veränderung suchen.
Wo erhalte ich selbst Halt für mein Leben/meine Tätigkeiten? In meinem Glauben. In der Natur. In meiner Familie und Freundeskreis. Im Reisen.
(Religion) Christ sein bedeutet für mich:
Gottes bedingungslose Liebe zu jedem Menschen und zur ganzen Welt als Fundament und Richtlinie für mein Leben und Handeln zu verinnerlichen und dadurch in jedem Menschen versuchen Christus zu begegnen (vgl. Mt 25,40).